Mediendidaktik

Kontraste sinnvoll einsetzen – so geht’s

Kontraste sind für jegliche Art der visuellen Darstellung extrem wichtig. Das merkst Du auf Plakaten an Litfaßsäulen, in Erklärvideos auf YouTube, in Mails, auf Bildern – einfach überall, wo es etwas zu gucken gibt.

Und da ist das digitale Lernen natürlich keine Ausnahme.

Wenn Du anderen Menschen Wissen vermitteln möchtest, nutze die Macht der Kontraste, um deine Inhalte wirksam zu gestalten.

Kontraste sinnvoll einsetzen? So geht’s

Keine Lust auf Video? Dann lies unterhalb des Videos weiter.

Kontraste sinnvoll einsetzen – Tipp 1: Lesbarkeit

Sehr wichtig sind Kontraste für die Lesbarkeit von Texten.

Verwende hellen Text vor dunklem Hintergrund.

Verwende dunklen Text vor hellem Hintergrund.

Ist ein Text schlecht lesbar, liegt dies oft an mangelndem Kontrast.

Tipp 2: Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Setze farblich starke Kontraste bewusst ein, um Unterschiede zu veranschaulichen.

Stehen bleiben

Durchfahrt erlaubt

Geringe Farbkontraste hingegen vermitteln Zusammengehörigkeit.

Eis

Schnee

Wasser

Farbkontraste – Tipp 3: Der Farbkreis

Du fragst Dich, welche Farben stark kontrastieren und welche zusammengehören?

Der Farbkreis hilft Dir weiter.

Je entfernter zwei Farben in diesem Kreis voneinander sind, desto stärker ist ihr Kontrast.

Hier siehst Du auch, warum Rot und Grün etwa an einer Ampel für komplett gegensätzliche Botschaften eingesetzt werden. Sie stehen sich gegenüber, sind also am weitesten voneinander entfernt.

So einfach geht’s. Kontraste einsetzen, um Deine Lerninhalte auch visuell zu veranschaulichen, ist eine einfache Möglichkeit, Deinen Inhalten Nachdruck zu verleihen.

Viel Erfolg für Dein eigenes Projekt!

Übrigens: Viele Tipps, wie Du eine Präsentation bzw. einen Lerninhalt mediendidaktisch ansprechend gestaltest, findest Du in unserem Kurs Lernvideos einfach erstellen mit PowerPoint. Schau doch mal rein.

Menü

Entdecke mehr von LearnDynamics

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen